Gesundheit

In Anlehnung an die Definition der WHO ist Gesundheit nicht nur die bloße Abwesenheit von Krankheit oder Gebrechen, sondern ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens eines Individuums.

Durch Ihre Pflege und Zuwendung an Ihren Hund, Spielen und Üben von z. B. Tricks, regelmäßiges Gassigehen sowie Kontakt mit ausgewählten Hundekumpels fördern Sie sein mentales Wohlbefinden. 

Sein körperliches Wohlbefinden stärken Sie durch eine natürliche und gesunde Ernährung. In bestimmten Lebenssituationen Ihres Tieres kann es erforderlich sein, über ausgewählte Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel die Ernährung zu optimieren und physiologische Bedürfnisse zu sichern. Diese haben jedoch keine Heilwirkung, sondern können allenfalls ernährungsbedingte Imbalancen ausgleichen!

Bitte beachten Sie, dass Nahrungsergänzungen auch kein Ersatz für eine artgerechte und ausgewogene Ernährung sind. Bitte suchen Sie bei Erkrankung Ihres Hundes einen Tierarzt auf.